Archiv der Kategorie: news

Happy Birthday Panique Automatique! Neue Supportaktion! Jetzt Mitmachen!

Ahoi! Exakt heute vor einem Jahr erschien unser Album PANIQUE AUTOMATIQUE über Barhill Records(Vertrieb: Cargo Records Germany) und seitdem ist ziemlich viel passiert: schöne Reviews, viele tolle Konzerte und ein paar Platten konnten wir auch verkaufen.

Und jetzt? Momentan sitzen wir im Homeoffice und basteln am neuen Album. Alles andere steht still. Irgendwie fühlt sich das unwirklich an, ist es aber nicht. Einige Gigs mussten wir absagen, proben können wir auch nicht, aber das sind angesichts der Situation die kleinsten Probleme.

Deshalb starten wir ab sofort eine zweiwöchige Supportaktion: Von jeder verkauften Vinyl-Platte oder CD über Bandcamp spenden wir 5 Euro an die nestwärme.

Nestwärme e.V. Deutschland engagiert sich für belastete Familiensysteme, in denen schwerstkranke oder behinderte Kinder zu Hause betreut werden.

Hier ist der Link: https://vandermeer.bandcamp.com/merch

Passt auf euch auf und vor allen Dingen: BLEIBT ZUHAUSE, BLEIBT GESUND, HÖRT MUSIK!

#thisisvandermeer #vandermeer #paniqueautomatique #barhillrecords #cargorecords #cargorecordsgermany #bleibtzuhause #flattenthecurve

——————————————————–

Ahoi! Exactly one year ago today our album PANIQUE AUTOMATIQUE was released via Barhill Records (distribution: Cargo Records Germany) and since then a lot has happened: nice reviews, many great concerts and a few records we could sell. And now? At the moment we are sitting in our home office and working on the new album. Everything else stands still. Somehow it feels unreal, but it’s not. Some gigs we had to cancel, we can’t rehearse either, but these are the smallest problems in view of the situation.

That’s why we’re starting a two-week support campaign with immediate effect: For every vinyl record or CD sold via Bandcamp, we will donate 5 Euros to nestwärme.

Nestwärme e.V. Deutschland is committed to burdened family systems in which seriously ill or disabled children are cared for at home.

Here is the link: https://vandermeer.bandcamp.com/merch

Take care of yourself and most of all: STAY AT HOME, STAY HEALTHY, LISTEN TO MUSIC!

#thisisvandermeer #vandermeer #paniqueautomatique #barhillrecords #cargorecords #cargorecordsgermany #bleibtzuhause #flattenthecurve

ABGESAGT: 14.03.2020 | Q | marburg

Auch wir reihen uns ein: Unser Konzert morgen im Q Marburg ist in Absprache mit dem Q leider abgesagt. Es tut uns sehr leid. Wir sehen dies aus sozialer Verantwortung als die vernünftigste Entscheidung! Aber wir suchen einen neuen Termin! Versprochen! Danke für Euer Verständnis! Bleibt gesund!

Was für ein verrücktes Wahnsinnsjahr 2019!

Vielen, vielen Dank an Kai Florian Becker von Barhill Records! Ohne Dich wäre das alles nicht möglich gewesen. Auch tausend merci beaucoup an all die Konzertbesucher, an all die tollen Bands und Musiker, die wir kennenlernen durften, und an all die Review-Schreiberlinge für die löblichen Kritiken.

Ein paar Konzerte stehen in 2020 schon an. Wir ziehen uns aber erstmal zurück in unseren Proberaum und schreiben neue Songs für die neue Platte. Bis dahin – kommt gut rüber und macht keinen Unsinn!

#thisisvandermeer #vandermeer #barhillrecords #paniqueautomatique #mercibeaucoup

#29 REVIEW panique automatique: powermetal.de

Schön oder skurril? Oder einfach nur eigenwillig stark!

Nicht ist so, wie es scheint – und dieser Umstand sorgt dafür, dass VANDERMEER mit dem Chamäleon-artigen Verwandlungseffekt ihrer neuen Platte für so manche Überraschung gut ist. Zwischen lässigen Indie-Strukturen, angedeuteten (Post-)Punk-Rhythmen, merlancholisch-atmosphärischen Klangteppichen und außergewöhnlichen Alternative-Arrangements sucht die Band um die hervorragende Frontdame Jo Hansson stets nach neuen musikalischen Ausdrucksformen, ohne ihrem neuen Material zwingend den experimentellen Stempel aufzusrücken. „Panique Automatique“ ist durchaus ein Album, das sich über seine wiederkehrenden Widerhaken definiert, mit ungezwungenen, aber dennoch sehr starken Hooklines (‚Yes! Mister‘, ‚Time Was Up‘) überzeugt, zwischenzeitlich aber wieder so radikale Stimmungswechsel vollführt, dass die vielen gesichter der Band ein wenig überfordern – aber das im absolut positiven Sinne.

Nimmt man die verträumten Harmonien eines ‚Arise‘ und vergleicht sie mit den doch recht beschwingten Grooves von ‚Nine Hits‘, erlebt man genauso ungewöhnliche Kontraste wie in der Gegenüberstellung des fast schon traurigen ‚We Are‘ und des besagten ‚Time  Was Up‘, das mit seinen packenden Gitarrensounds schnell in einer anderen Liga spielt. Der Clou dabei: VANDERMEER füllt alle Welten mit einem homogenen musikalischen Gesamtverständnis, das sich zwar nicht auf Anhieb erschließen lässt, das in all seinen Facetten jedoch eine Schönheit ausstrahlt, die wiederum von einem unheimlichen, aber doch sehr erfüllenden Eigensinn getrieben wird. „Panique Automatique“ ist Indie Rock in seinem grundsätzlichen Selbstverständnis, gleichzeitig aber auch eine musikalische Gedankenreise, die zwischen locker-flockig und extrem anspruchsvoll ein breites Pendel ansetzt – wohlgemerkt ohne dabei zu überfordern. Und damit erfüllt die Scheibe gleich verschiedene Voraussetzungen für die eigentliche Auseinandersetzung: Man spürt eine Herausforderung bei der Erkundung der elf neuen Songs, kann sich gleichermaßen aber auch total entspannen und entschleunigen. Nicht viele Alben haben diese Eigenschaften, und nicht viele die Qualität von „Panique Automatique“. Die Truppe aus Trier jedoch bringt dieses Vermögen mit – und zugleich einen neuen Indie-Hochkaräter, den man auf keinen Fall an sich vorbeiziehen lassen sollte.

Anspieltipps: Time Was Up, We Are, Whoever’s Left Will Fall In Line

VIELEN DANK an Björn Backes von POWERMETAL.DE!

Thanks to Musicheadquarter!

„(…) Den Anfang im Saarland machte aber die Trierer Band vandermeer – benannt nach der stimmgewaltigen Frontfrau Harmke van der Meer. Im März hatte man das zweite Album “Panique Automatique” veröffentlicht, das das Quartett nun mit soliden Klängen zwischen Independent-Rock und -Pop sowie einigen sphärischen Ausschweifungen vorstellte. 45 Minuten ließ man ihnen dafür Zeit – und sie nutzten diesen Slot ganz überzeugend, was bei einer Menge, die mit viel Spannung auf ihre persönlichen Helden wartet, nicht ganz einfach ist. (…)“

New Model Army – “From Here” live in Losheim 2019

#thisisvandermeer #vandermeer #barhillrecords #newmodelarmy #justinsullivan #fuckbrexit #karlsbergurpils #losheim #paniqueautomatique #vdm #paniqueautomatiquetour

supporting NEW MODEL ARMY // Losheim