REVIEW: Can´t We? – crazewire

„… Vandermeer. Eine Indie-Rock-Band aus Trier und dem Umfeld von Love A und Herr Berlin. Die Band mag die 1990er-Jahre offensichtlich genau so gerne, wie ich. Zumindest klingt der Opener „Nine Hits“ wie eine Mischung aus Brit-Pop und amerikanischen Indie-Rock (das Intro erinner sehr schön an Rainer Maria) zwischen 1993-1998....

Crazewire: vandermeer – polygraph | Rezension

„Vandermeer ist eine weitere gute Band aus der Trierer Musikszene, die mit Bands wie Love A, Señor Karōshi, Herr Berlin und Pascow (okay, die kommen aus Gimbweiler) ziemlich homogen und aktiv ist – traut man dieser eher unbeachteten Stadt so gar nicht zu. Aber irgendwie bemerkenswert, dass dort gefühlt mehr passiert, als in der...

„Diese Band mochte ich schon das erste Mal, als ich sie sah“

„Sie lassen sich eher mit PJ Harvey in einen Topf werfen, die aber immerhin auch einiges an Arsch tritt. In den ruhigeren Momenten kommen sie wie eine analoge Version von Portishead daher. Vielleicht Janis Joplin in weniger bluesig? Pink in mehr DIY? Gemixt mit Alt-Rock und Post-Grunge-Elementen? So oder so gefallen...

„Erste Vandermeer-CD: Magische Stimme, fauchende Gitarren“

„Mancher wird schon nach dem ersten Titel überzeugt sein. „I Already Told You“ ist ein erfreuliche sechseinhalb Minuten langer Song, den man in grauer musikalischer Vorzeit „pychedelisch“ genannt hätte, eine üppig illus trierte Abrechnung mit einem Verflossenen, kraftvoll, geprägt von aggressiver Melancholie. Das setzt gleich zu Beginn Maßstäbe, denen aber...

VANDERMEER „Polygraph“

„Auf dem Gerüst zerbrechlicher Singer-Songwriter-Entwürfe sind die stilistisch nicht klar einzuordnenden Nummern zu komplexen Pop-Rock-Hymnen gewachsen – und dabei wildert die Band gerne in angrenzenden Genres. Im bereits als Vorabsingle veröffentlichten „All is fair in love and war“ zum Beispiel – einem der besten Songs auf „Polygraph“ – kombinieren vandermeer...

„Liebe, Krieg und kreative Flucht“

“vandermeer ist keine Live-Band, die nur bei gedimmtem Licht, von der Couch aus und mit Merlot in der Hand funktioniert. Die Band kann man sich auch bestens auf jedem niveauvollen Stadtfest vorstellen. Es wird destilliert, was die Bandmitglieder berührt, wobei die musikalische Sozialisation ganz unterschiedlich ist: Beatles, Hardrock der 70er,...